Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Tipps

Tipps

Eine Ebene höher
Ab dem 19. Juni: Basiskonto

erstellt am: 21.06.2016
Beantragung Berechtigungs-Ausweis VVR-"Sozialticket"
Nach zähem Ringen zwischen Arbeitsverwaltung, Stadt und Stadtwerken ist jetzt auch in Dortmund eine vorläufige Lösung für die Ausstellung der Berechtigungsausweise gefunden worden. Viele hatten sich in den letzten Wochen darüber beschwert, dass das VRR-Ticket in Dortmund noch nicht zu bekommen war, obwohl das Tarifangebot ja ab dem 1. Januar 2013 auch in Dortmund gelten soll.
erstellt am: 03.01.2013
Verhütungsmittelfonds der Stadt: den meisten wohl unbekannt
Für Dortmunderinnen stellt die Stadt Geld für Verhütungsmittel, z. B. Antibabypille, Pille danach, Dreimonatsspritze, Kupferkette, Spiralen oder Hormonstäbchen, sowie für die Sterilisation zur Verfügung. Leider muss ein Eigenanteil gezahlt werden, meist 5,- €, aber z.B. bei Sterilisation, Kupfer- oder Hormonspirale 100,- €. Im folgenden eine Information des Dortmunder Sozialforums.
erstellt am: 08.03.2012
Wenn Du kein Geld für neue Bücher hast...
aber in Deinem Regal so manches steht, was Du eigentlich nicht mehr brauchst, dann ist die Tauschbörse "Tauschticket" vielleicht genau das Richtige für Dich.
erstellt am: 23.01.2012
Update: Zündstromanteil für Gastherme
Wer Hartz-IV-Leistungen bezieht, dem zahlt die ARGE auch Heizkosten. Wer dazu eine Gastherme nutzt die auch das warme Wasser erzeugt, dem zahlt die ARGE jedoch nur einen Teil der Gasrechnung. Der Anteil des Gases der für die Warmwasserbereitung verwendet wird muss vom Regelsatz gezahlt werden. Einige der dadurch entgangenen Euros kann Mensch trotzdem von der ARGE einfordern.
erstellt am: 17.07.2011
Neuer Leitfaden Alg II / Sozialhilfe von A-Z erschienen
Der neue Leitfaden ALG II / Sozialhilfe vom Tachelesautorenteam Frank Jäger und Harald Thomé ist seit Juli 2011 fertig und erhältlich.
erstellt am: 09.07.2011
Kostenlose Schufa-Auskunft jetzt anfordern
Im Rahmen des "neuen" Bundesdatenschutzgesetzes ist es auf Grundlage des §34 BDSG ab dem 01. April 2010 möglich, eine kostenlose Schufa-Auskunft zur eigenen Person zu verlangen. In einer solchen Auskunft werden Eckdaten zur Bonität (also Kreditwürdigkeit) gelistet, was letztendlich bei Kredit- oder Finanzierungszusagen, Zinshöhen, Handy-Verträgen oder bei der Wohnungssuche ausschlaggebend sein kann. Das Problem: dann und wann enthalten die bislang erfassten Daten fehlerhafte oder veraltete Einträge - das berechnete Scoring ist dann falsch. Neben der Schufa sind weitere Anbieter wie z.B. Creditreform oder Bürgel in diesem Markt aktiv, auch die sind nun zur Auskunft verpflichtet.
erstellt am: 26.05.2010
Aktuelle Änderungen beim Beantragen eines Sozialtickets
Sonderkündigungsrecht und Anträge werden jetzt an der Rheinischen Str. bearbeitet
erstellt am: 21.08.2009
Der Sozialtarif der Deutschen Telekom
Bei der Telekom kann eine monatliche Gesprächsgutschrift zwischen 6,94 Euro und 8,72 Euro beantragt werden.
erstellt am: 24.07.2009
Gesetzestexte, Richtlinien, Ratgeber - aktuelle Infos zu Hartz IV
zusammengestellt von Harald Thomé
erstellt am: 01.06.2009
"Erste Hilfe" für Arbeitslos-Werdende
Die Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen hat wichtige Informationen für Beschäftigte denen Arbeitslosigkeit unmittelbar bevorsteht, zusammengestellt. Die Info-Blätter sind eine "Erste Hilfe" für Arbeitslos-Werdende. Sie sollen helfen, finanzielle Nachteile im Übergang in Arbeitslosigkeit zu vermeiden - wie etwa Sperrzeiten wegen versäumter Arbeitsuchmeldung - sowie helfen, bestehende Rechte und Gestaltungsmöglichkeiten wahrzunehmen.
erstellt am: 14.03.2009
Wiki Palita - Infos rund um Computersicherheit
Palita ist ein privates Projekt, das Anleitungen, Hilfen und Informationen rund um OpenSource, Sicherheit und Stabilität in den Bereichen Computer, Netzwerke und Informatik bietet. Primär ist es das Ziel von Palita über Software-Alternativen aufmerksam zu machen und aufzuklären - und dabei gleichzeitig Hilfen anbieten, wie man diese Alternativen nutzt und welche es gibt. www.palita.net
erstellt am: 14.03.2009
Wohngeld für Rentner mit geringer Rente
Der Mieterverein Dortmund und Umgebung weist angesichts zunehmender Altersarmut darauf hin, dass es ab 1. Januar kommenden Jahres mehr Wohngeld gibt. Mieter in Altbauten profitieren besonders von der Regelung
erstellt am: 05.12.2008
Heizkosten bei Hartz IV und Grundsicherung
Heizkosten für Warmwasser zu stark gekürzt - Bundessozialgericht begrenzt Abzüge
erstellt am: 22.06.2008
Keine Nachzahlungen nach Ablauf der Jahresfrist
"Von diesem Urteil werden viele Mieter profitieren", sagt Dieter Klatt, Rechtsberater des Mietervereins. ...
erstellt am: 19.02.2008
Sozialticket
Merkblatt der Stadt Dortmund zur Beantragung eines „Sozialtickets“
erstellt am: 22.12.2007
ARGE-Bestätigungen für GEZ-Befreiungsanträge
Wer von der GEZ-Gebühr befreit werden möchte, muss der GEZ die Bedürftigkeit nachweisen. Bei vielen Arbeitslosenämtern kann man sich dazu den GEZ-Antrag einfach abstempeln lassen. Nicht so in Dortmund. Der Dortmunder ARGE ist das zu viel Aufwand. Wer hartnäckig bleibt und sich nicht abwimmeln lässt, kann aber auch vom Dortmunder Arbeitslosenamt die Bestätigung erhalten. Eine Betroffene berichtet wie das geht:
erstellt am: 09.07.2007
Schulbücher: Wichtig für alle ALG II-EmpfängerInnen
Dortmund: Die Bestellungen der Schulbücher für das Schuljahr 2007/2008 steht nun bald an. Für alle ALG II Empfänger wird der Schulbuch-Eigenanteil von der Stadt Dortmund getragen. Betroffene sollen sich frühzeitig in Ihren Schulsekretariaten melden.
erstellt am: 11.05.2007
Einspruch zur Pendlerpauschale per Musterbrief!
Ab 2007 wird die Pendlerpauschale gekürzt - Fahrten bis zu 20 km können nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden. Im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung hat der Steuerrechtler Prof. Dr. Joachim Wieland ein Rechtsgutachten und Musterbriefe entworfen, mit denen bei den Finanzbehörden beantragt werden kann, die Entfernungspauschale wie bisher steuerlich anzuerkennen. Die Musterbriefe und das Gutachten gibts beim DGB.
erstellt am: 27.12.2006
GEZ Tricks
In den letzten Wochen werde ich und einige Nachbarn von der GEZ penetriert. Dabei wenden diese einige Tricks an, diese moechte ich nun kundtun, damit andere nicht auf sowas reinfallen.
erstellt am: 30.05.2006
Informationsfreiheitsgesetz - Verein fordert Bundesagentur heraus
Erwerbsloseninitiative testet das neue Informationsfreiheitsgesetz - Einsicht in Dienstanweisungen gefordert
erstellt am: 10.02.2006
Betriebskosten: Bei Abrechnungen 2004 endete Frist
Noch in den letzten Tagen des Dezember 2005 haben zahlreiche Mieter Betriebs- und Heizkosten-Abrechnungen nicht nur für das Jahr 2004, sondern auch für vorangegangene Zeiträume (z.B. 2002 und 2003), erhalten. Das hat der Mieterverein Dortmund und Umgebung bei seinen Beratungen festgestellt.
erstellt am: 23.01.2006
Seit 01.01.06 gilt das Informationsfreiheitsgesetz
Das Gesetz gewährt jeder Person einen voraussetzungslosen Rechtsanspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen von Bundesbehörden. Ein Interesse rechtlicher, wirtschaftlicher oder sonstiger Art ist nicht erforderlich.
erstellt am: 20.01.2006
Die nächste Demo kommt bestimmt: Transpi / Banner Malen leicht gemacht
Das Infoblatt (pdf) gibt eine kleine Einführung in die hohe Kunst der erfolgreichen Vermittlung von Inhalten via Banner / Transpis und ein paar Tipps, wie das ganze auch preisgünstig realisiert werden kann.
erstellt am: 07.01.2006
Diskussionsforum der Sozialämter
Es handelt sich um ein themenbezogenes Forum, in dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialämter und Arbeitsgemeinschaften (Argen) dienstliche bzw. fachliche Fragen stellen, diskutieren und die gewonnenen Erkenntnisse für die tägliche Arbeit zu nutzen. Die Möglichkeit, in diesem Forum ungestört zu lesen und sich zu informieren, hat jeder. Und wundern tut man sich dann über nix mehr ...
erstellt am: 15.11.2005
Die Wissensdatenbank der Bundesagentur für Arbeit
Um allen Arbeitslosengeld-II-Empfänger das komplette Fachwissen der Bundesagentur für Arbeit zugänglich zu machen, veröffentlichte das Erwerbslosenforum Deutschland die Wissensdatenbank der Bundesagentur. Es stehen Fragebäume, Lösungshilfen und eine umfassende Wissensdatenbank zur Verfügung.
erstellt am: 25.10.2005
Petitionen online
Seit 1. September gibt es einen Modellversuch des Petitionsausschusses des deutschen Bundestages: Petitionen können "online" eingereicht und innerhalb einer Laufzeit von anderen Bundesbürgern mitgezeichnet werden.
erstellt am: 25.10.2005
Dortmund-Pass
Welche Vergünstigungen gibt es mit dem Dortmund-Pass, und wie kommt Mensch an so ein Ding dran
erstellt am: 04.06.2005
Lieber krank feiern als gesund schuften!
Für alle zwangsverpflichteten 1-Euro-Jobber haben wir einen Klassiker wieder ausgegraben.
erstellt am: 03.05.2005
Tipps und Hinweise zum Alg II / zum Ausfüllen des Alg II-Antrags
Sehr brauchbare Ausarbeitungen der Koordinierungstelle gewerkschaflicher Arbeitslosengruppen (KOS) zum Arbeitslosengeld II mit Tipps und Hinweisen zum Ausfüllen des Alg II-Antrags. - (Externe Links)
erstellt am: 25.04.2005
Die wichtigsten Neuregelungen bei der sozialen Grundsicherung für ältere Menschen und voll Erwerbsgeminderte (Kurzübersicht)
Zum 01. Januar 2005 tritt die Änderung des Grundsicherungsgesetzes in Kraft. Das Grundsicherungsgesetz ist für ältere Menschen ab dem 65. Lebensjahr und für dauerhaft voll erwerbsgeminderte Menschen mit niedrigem Einkommen geschaffen worden. --- Kurzübersicht für die Einführungsveranstaltung des Arbeitslosenzentrums Dortmund
erstellt am: 25.04.2005
Die wichtigsten Neuregelungen bei der Sozialhilfe zum Lebensunterhalt (Kurzübersicht)
Das neue Sozialgesetzbuch XII tritt am 01. Januar 2005 in Kraft. Kurzübersicht zu den wichtigsten Neuregelungen bei der Sozialhilfe zum Lebensunterhalt für die Einführungsveranstaltung des Arbeitslosenzentrums Dortmund im Herbstb 2004
erstellt am: 25.04.2005
Widerspruch zum Alg-II-Bescheid - Tipps aus Bochum
Die Initiative "Unabhängige Sozialberatung" in Bochum schlägt Alarm wegen fehlerhafter Alg-II-Bescheide und empfiehlt Widerspruch.
erstellt am: 25.04.2005
Energiepreise - Erhöhung nicht akzeptieren
Zum Jahreswechsel steht auch mal wieder eine Erhöhung der Bezugspreise für Erdgas an. Dieser Erhöhung kann Mensch sich verweigern! Wie?
erstellt am: 04.01.2005
Infos, Tipps, Hinweise und Beratung zur Vorbereitung auf das Arbeitslosengeld II
Übersicht über Quellen zu Grundlageninformationen, Tipps, Hinweisen rund um's Arbeitslosengeld II und über Dortmunder Beratungsstellen zum Alg II
erstellt am: 02.12.2004
Musterwiderspruch gegen den Bescheid zum Arbeitslosengeld II
Muster-Widerspruch gegen den ALG-II-Bescheid. ----- Anmerkung: Von jeder/jedem zu verwenden, sobald der Alg 2-Bescheid da ist. Es ist im Einzelfall empfehlenswert, den Widerspruch mit individuellen/persönlichen Aspekten zu versehen !
erstellt am: 02.12.2004
Hinweise zur Beantragung des ALG II und zu den Datenschutzrechten
Die Datenschutzbeauftragte Schleswig Holstein hat Hinweise zur Handhabung des Antragsfragebogens zum ALG II und zur Wahrung der Datenschutzrechte erarbeitet: Download als PDF-Datei [45 kB]
erstellt am: 07.09.2004
Arbeitsgesetze
Liste der verschiedenen Arbeitsgesetze und Links auf die Gesetzestexte als pdf-Dateien zum 'runterladen.
erstellt am: 11.05.2004
Zuzahlungen zu den Leistungen der Krankenversicherung

erstellt am: 23.04.2004
Vergleich von ALHI, Sozialhilfe, ALGII
Vergleich: Einkommenssicherung nach der abgeschafften Arbeitslosenhilfe, Sozialhilfe und im Arbeitslosengeld II
erstellt am: 23.04.2004
Das neue Sozialgesetzbuch II / Arbeitslosengeld II
Einführung in das mit dem Sozialgesetzbuch II vom 24. Dezember 2003 eingeführte neue Arbeitslosengeld II
erstellt am: 23.04.2004
Artikelaktionen