Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite über uns

über uns

Eine Ebene höher
Das Dortmunder Sozialforum gibt es seit 2003. Wie auch in vielen anderen Städten schlossen sich hier Menschen zusammen, die was gegen die drohenden Hartz-Gesetze, von der Regierung schönfärberisch „Reformen“ genannt, machen wollten. Die Bewegung erwies sich letztlich als zu schwach, um die Gesetze zu verhindern: Hartz IV kam, und mit ihm ein weitreichender Umbau der Republik. Doch für uns kein Grund, auseinander zu gehen. Wir finden uns nicht damit ab, dass im reichen Deutschland die private Armut immer mehr anwächst, damit die Reichen noch reicher werden. Und dass immer mehr Menschen in minderwertige, ungeschützte Arbeitsverhältnisse gezwungen werden. „Mehr Eigenverantwortung übernehmen“ oder „Arbeitslosigkeit halbieren“ sind in unseren Augen nicht leere Formeln, oder gar vertrauenswürdige Perspektiven, sondern – wohl verpackte – Kampfansagen der Regierung an die lohnabhängige Bevölkerung. Deswegen sind wir weiterhin aktiv. Mit Veranstaltungen und Veröffentlichungen versuchen wir, die Menschen in Dortmund zum Nachdenken und aktivem Widerstand anzuregen. Wenn Du mitmachen willst: Gerne, herzlich willkommen! Wir treffen uns jeweils am ersten Mittwoch im Monat im Taranta Babu, dem Literaturcafé Ecke Wilhelmstr./Friedrichstr. (Uhrzeit s. Eintrag auf der Oberfläche unserer Website). Mehr zum Selbstverständnis siehe weiter unten
Medienecho
Medienecho zum SoFoDo und zu den sozialen Bewegungen
erstellt am: 10.02.2004
SoFoDo-Aktionen / -Veranstaltungen
Material zu Aktionen und Veranstaltungen des Sozialforum Dortmund oder zu Aktivitäten, die wir maßgeblich angestoßen und mitgetragen haben.
erstellt am: 10.02.2004
SoFoDo-Publikationen
Resolutionen und Forderungen, Presseerklärungen, Radiosendungen, Broschüren, Flugblätter, Lesetipps
erstellt am: 10.02.2004
Film über die Gründungsveranstaltung
Im Magazin 'Kennzeichen Do' vom 17.10.2003
erstellt am: 01.02.2004
Über uns. Das Sozialforum stellt sich vor.
Sozialforum Dortmund
erstellt am: 20.12.2003
Positionspapier des Dortmunder Sozialforums
Zum Selbstverständnis unserer Zusammenarbeit
erstellt am: 20.11.2003
Artikelaktionen