Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Willkommen auf der Seite des Sozialforums Dortmund

Hier gibt es Infos über und vom Dortmunder Sozialforum. Zentrales Thema unserer Aktivitäten sind die Auswirkungen des Sozialabbaus auf die Menschen in Dortmund. Wir finden uns nicht damit ab, dass im reichen Deutschland die Armut immer weiter wächst, damit die Reichen noch reicher werden. Es ist höchste Zeit, aus der Zuschauerdemokratie herauszutreten und sich selber einzumischen.

Datenschutzerklärung

Das Sozialforum Dortmund ist Teil dieser Bündnisse:

600 Euro Eckregelsatz,11 Euro Mindestlohn steuerfrei

http://www.mindestlohn-11-euro.de/plattform_2017-03-10.pdf

Bündnis für ein Sanktionsmoratorium
http://www.sanktionsmoratorium.de
http://sanktionsfrei.de

Bündnis Sozialticket NRW
http://buendnissozialticketnrw.de/

ehem. Bündnis der Sozialticket-Initiativen im VRR
http://www.sozialticket.info/

lesenswerte Pressespiegel

www.nachdenkseiten.de
www.ak-sozialpolitik.de



mitmachen

Wir treffen uns normalerweise jeweils am letzten Mittwoch im Monat um 17.30 Uhr im Taranta Babu 

Nächstes Treffen am 4.9.2019

anhören

Über etliche Jahre haben wir im Bürgerfunk (Radio 91,2) über unsere Aktivitäten berichtet. Leider mussten wir das einstellen. Die bisherigen Sendungen gibt es hier auf der Webseite unter Radio-Sendungen.

Aktuelles zum Anhören:
www.freie-radios.net

auch mal 'reinschauen

Unabhängige Berichterstattung wird immer seltener. Aber es gibt sie noch:

www.de.indymedia.org
www.scharf-links.de


Neue Beiträge

Page Kampagne "Ich-nehm-Dich-mit!" angelaufen
Wir hatten in Dortmund mal ein Sozialticket zum Preis von 15 €, das gut angenommen wurde. Es waren damals alle halbwegs damit zufrieden, auch wenn es nur die Mobilität innerhalb Dortmunds erleichterte. Mittlerweile gibt es hier in der Region nur noch Alibi-Angebote: das 30-Euro-Ticket des VRR und das - erst ab 9 Uhr gültige - „Un-Sozialticket“ der Stadt Dortmund. Beide leiden, wie man neuhochdeutsch sagen würde, unter Akzeptanzproblemen. Warum? Weil diese „Angebote“ an den Bedürfnissen und Möglichkeiten einkommensschwacher Haushalte schlicht vorbeigehen. Und sie allenfalls einer kleinen Minderheit unter den Betroffenen, den sog. Vielfahrern, ein Stück finanzielle Ent­lastung bieten. Möglicherweise hoffen ja die Verantwortlichen im Rat und im VRR, dass wir jetzt, wo sie ja irgend­was in die Welt gesetzt haben, endlich Ruhe geben. Diesen Gefallen werden wir ihnen aber nicht tun. Wir haben uns vielmehr entschlossen, zu anderen Mitteln zu greifen. Hier in Dortmund wie auch in vielen anderen VRR-Kommunen. Seit Anfang Dezember heißt es auch in Dortmund: Ich nehm Dich mit auf meiner Monatskarte!
Page Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) verweigert bezahlbares Sozialticket
Unsere Antwort: Aufruf zu einer verbundweiten Kampagne für ein echtes Sozialticket
Page >>Es gibt keinen objektiven Mangel, also keine Fatalität für das tägliche Massaker des Hungers, das in eisiger Normalität vor sich geht. Ein Kind, das an Hunger stirbt, wird ermordet.<<
Die nicht gehaltene Rede von Jean Ziegler zur Eröffnung der Salzburger Festspiele 2011, dokumentiert in der Süddeutschen Zeitung vom 24.7.2011
Page Armutsbericht: Dortmund und das Ruhrgebiet schneiden schlecht ab
Bericht über einige Befunde des Paritätischen Gesamtverbands in seinem neuesten Armutsbericht
Page Der schnelle Abrutsch ins Nichts
Fachabitur, Ausbildung, Studium - bei Martin lief es halbwegs rund. Doch plötzlich kommt alles anders. Martin wird obdachlos. Bericht eines Dortmunders.
Page Dokumentarfilm "Der Weg der Wanderhuren"
Zur Lage der Roma ín der Dortmunder Nordstadt und im bulgarischen Plovdiv. Der Film wurde zwar bereits gesendet (ARD), wird in diesem Artikel aber einfühlsam nacherzählt und besprochen.
Link Neue Webadresse der Bürgerfunk-Sendungen
Die Radiomacherinnen haben sich verselbstständigt. Ab sofort sind die Sendungen unter dieser Adresse abrufbar:
Page Update: Zündstromanteil für Gastherme
Wer Hartz-IV-Leistungen bezieht, dem zahlt die ARGE auch Heizkosten. Wer dazu eine Gastherme nutzt die auch das warme Wasser erzeugt, dem zahlt die ARGE jedoch nur einen Teil der Gasrechnung. Der Anteil des Gases der für die Warmwasserbereitung verwendet wird muss vom Regelsatz gezahlt werden. Einige der dadurch entgangenen Euros kann Mensch trotzdem von der ARGE einfordern.
Page Einigung beim Sozialticket für den VRR
Nach monatelangen Verhandlungen haben sich Politik und Verkehrsbetriebe geeinigt: Zum 1. November führt der VRR ein Sozialticket für monatlich 29,90 Euro ein. Im Herbst 2012 werde entschieden, ob das Ticket langfristig bezahlbar ist.
Page Tacheles muss in Sicherheitsmaßnahmen gegen Nazis investieren – Spenden nötig
Der Verein Tacheles positioniert sich aktiv im antifaschistischem Bereich, aufgrund immer massiverer Probleme mit den Nazis müssen antifaschistische Kräfte mit Naziangriffen rechnen
Page Neuer Leitfaden Alg II / Sozialhilfe von A-Z erschienen
Der neue Leitfaden ALG II / Sozialhilfe vom Tachelesautorenteam Frank Jäger und Harald Thomé ist seit Juli 2011 fertig und erhältlich.
Event Folgetreffen zur Aktionskonferenz "Her mit einem Sozialticket!" (Soziales Zentrum, Westhoffstr. 8-12 (nahe Roxy-Kino), Dortmund, von 14.07.2011 19:00 bis 14.07.2011 21:00)
Die Aktionskonferenz am 20. Juni stand offenbar terminlich unter einem ungünstigen Stern (gleich mehrere bedeutsame Parallelveranstaltungen), so dass leider nur rund 12 Leute in die Westhoffstrasse fanden. Angesichts dessen sahen wir uns an diesem Abend außerstande, abschließend über mögliche Aktionen bzw. die Einleitung einer Kampagne zu entscheiden (vgl. Protokoll in der Anlage). Hierfür wurde ein Folgetreffen am 14. Juli vereinbart, zu dem wir Euch alle noch mal herzlich einladen möchten.
Page VRR-Sozialticket verschoben - Schlichtung kommt
Neuer Streit ums VRR-Sozialticket. Knapp 30 Euro soll der Fahrschein nach Meinung der Politiker kosten. Doch dagegen haben die betroffenen Verkehrsbetriebe jetzt ein Veto eingelegt Sie fürchten ein Defizit bei der Finanzierung - jetzt muss eine Schlichtungsgruppe ran.
Page Protokoll der Aktionskonferenz „Her mit dem Sozialticket!“
am 20. Juni 2011
Page Flughafen Dortmund: Ausweitung der Betriebszeiten verhindern!
Einspruch ist noch bis 19. Juli 2011 möglich.
Page SoFoDo Sendung im Bürgerfunk vom 07.07.2011
Themen: Micro-Festival (ab 0:54) --- Sozialticket (1:49) --- Bürgerinitiative zur Aufklärung des PCB-Skandals (17:21) --- der Angriff auf die Hirsch-Q im letzten Dezember(22:47) ------ insgesamt 28,32 Minuten; 9 MB
Page Die Verlagerung des Zentralen Omnibusbahnhofs in die Nordstadt stoppen!
"Draußen" – auf der Nordseite des Hauptbahnhofs - werden immer häufiger über dem Grenzwert liegende Feinstaubwerte in der Steinstraße gemessen. "Drinnen" – im Rathaus und im Rat – wird weiter daran gearbeitet, den Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) auf diese schon hoch vergiftete Nordseite des Hauptbahnhofs zu verlegen und dort noch die letzte zentrale Grünfläche zu asphaltieren und zu verdieseln.
Page Roma in der Dortmunder Nordstadt
Chronologie einer Kampagne - von Bastian Pütter
Event Unbehaust 100 Zelte Kunst (Stadtgarten, Dortmund, von 01.07.2011 17:00 bis 03.07.2011 20:20)
am Dortmunder Rathaus eine Zeltstadt aus Kunst
Link Nordstadtblog
Seit März 2011 stellt die Seite eine kritische Begleitung der Debatte um die Dortmunder Nordstadt dar - eine Art WatchBlog
Artikelaktionen